Sonntag, 15. Juni 2014

Das Rennrad und die Schulter...

Meine Schulter ist zwischenzeitig deutlich besser. Eigentlich ist sie beschwerdefrei, solange ich nicht auf dem Rennrad sitze.

Ob es sich so gebessert hat oder ob es an den ganzen Ibu die letzten Tage lag, sei mal dahingestellt ;-)

Jedenfalls habe ich Ende Juni einen Termin zum MRT - und dann wird man sehen. Ich hoffe aber, dass es bis dahin weiter beschwerdefrei bleibt.

***

Nach einer kleinen, flachen Rennradrunde am MIttwoch (42km, 298Hm) war gestern wieder eine größere Runde auf dem Programm.

Es wurde die drittlängste Tour (88km), die Höhenmeter (821Hm) waren bisher nur einmal mehr.

Wir sind gestern eine schöne Runde ins Deggenhausertal (da wir selbst im Schussental sind, ging es erstmal nach oben, bis es wieder runter ins Flache ging) gefahren.
Spontan hat sich dann eine Fahrt zum (Schloss) Heiligenberg ergeben. Der 'Berg' ist relativ angenehm zu fahren, da er sehr konstant nach oben geht (der Höchsten hat relativ stark wechselnde Höhenprofile).

So sah das ganze im Profill aus:


Mit 20,3km/h waren wir im Schnitt ganz gut unterwegs. Wenn wir bergab weniger bremsen würden, wären wir noch schneller ;-))

***

Jetzt möchte ich gerne noch 'Werbung' für die Homepage eines anderen Muko-Patienten machen.

Marco aus der Schweiz bekommt auch seit kurzem Kalydeco und hat eine tolle Website gebaut, die es absolut wert ist, besucht zu werden:


Marco ist im übrigen der dritte (!!) Patient in der Schweiz, der für Kalydeco in Frage kommt.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich es schon mal erwähnt habe ... laut dem Geschäftsführer von Vertex Deutschland wird G551D auch als das "keltische Gen" bezeichnet ... das Vorkommen dieser Genmutation ist wohl deckungsgleich mit der Besiedelung der Kelten.

Und in der Schweiz waren die Kelten wohl nicht...

Soviel zur Geschichte der Kelten :-)))

Nun wünsche ich euch einen schönen Sonntag.

xoxo
Danny

1 Kommentar:

  1. Hallo Danny

    Vielen Dank für die tolle Werbung und herzliche Gratulation zu deinen sportlichen Errungenschaften. Das ist echt bemerkenswert! Mach weiter so, denn du machst vielen betroffenen grossen Mut!

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Marco

    AntwortenLöschen